Urs Schanz gehörte zu den 10 Gründungsmitgliedern, die am 24. Oktober 1961 im Hotel Limmathaus Réti tauften. Mit seiner Tatkraft und Ausstrahlung trug Urs mass-geblich dazu bei, Réti nicht nur direkt auf den 64 Feldern zu vertreten: Als Redaktor der Clubzeitung (damals, vor dem Zeitalter der Instant-Information) und als Präsident unseres Genossenschaftshauses in Dicken während 30 Jahren (1974 bis zu seinem Tode 2004).

- Philipp

 

 

 

 

 

 

 

 

2017

Zum 13. Mal trafen sich Schachfreunde der beiden Klubs. Nach dem erstmaligen Treffen im Kluspark von 2016 wieder mitten im Appenzeller Hügelland. Das besondere Format zeitigte  erneut einen sehr ausgeglichenen Wettkampf, da jeweils nach ELO aufgestellt wird.

 

Herisau nutzte den Heimvorteil in beiden Runden aus und gewann je 6:5. Damit liegt Réti wieder um 3 Siege zurück. Also haben wir allen Grund, am 18.August 2018 im Kluspark mit einem starken Team anzutreten (bitte den Termin vormerken!).

 

Martin Hugelshofer führte wie üblich, gleichzeitig zum Schach, begleitende Frauen in einer Rundwanderung routiniert und regenfrei durchs Hügelland. Die grosse Mehrheit der Spieler verbrachte eine gute Zeit beim gemeinsamen Nachtessen im gemütlichen Restaurant. Zwei spassig-intensive Jassvierer rundeten dann den Tag ab.

 

- Jakob

 

Reti Elo 1. Runde 2. Runde Herisau Elo 1. Runde 2. Runde








1. Meier P. 2084 1/2 1/2 Reiss Sigi 2088 1/2 1/2
2.Fleischer E. 1951 0 1 Christen M. 2034 1 0
3. Oesch H. 1931 1/2 0 Affeltranger R 1970 1/2 1
4.Wettstein W 1814 1/2
Looser B 1687 1/2
4.Kaufmann Philipp 1655
1/2 Looser R sen 1781
1/2
5.König W 1813 1 1/2 Wallner W 1727 0 1/2
6.Tschurr Chr 1764 1/2 1/2 Bolliger M 1705 1/2 1/2
7.Hunkeler K 1757 0 0 Looser R jun 1683 1 1
8.Kaufmann Johnny 1749 1/2 0 Frischknecht R 1673 1/2 1
9.Bisig R 1681 1/2 1 Grob H 1648 1/2 0
10.Burkhardt B 1664 0 1 Da Silva M 1508 1 0
11.Strupat Th 1554 1 0 Caillet G 1502 0 1
Total
5 5

6 6

 

Christof

 

Eugen und Johnny

 

Kari

 

Kari und Johnny

 

Eugen und Peter

 

Thomas

 

 

2016

Resultate vom Freundschaftstreffen ASK Réti - SK Herisau am 13. August im Kluspark:

 


Harry Oesch/Miran Alic - Reinhard Wegelin 0:2

Jakob Nievergelt-Michael Wallner 0.5:1.5

Christof Tschurr-Max Bolliger 2:0

Kari Hunkeler-Beat Looser 1.5:0.5

Urs Benz-Gilles Caillet 1:1

Jörg Lauber-Mike da Silva 2:0


Die erste Runde im allerersten Heimspiel in dieser Traditionsbegegnung verlief mit 3:3 ausgeglichen. In der zweiten Runde gaben die hinteren Bretter den Ausschlag zum 4:2  und damit zum ersten Gesamterfolg seit 2013.

Bemerkenswert, dass auch an den ersten 2 Brettern Réti ELO-mässig im Vorteil war und der Einstand von Miran Alic (Ex-Berlin) für Réti; er wurde in guter Stellung ein bisschen das Opfer der ungewohnten Spielform d.h.1-Stundenpartie, oder störten die wummernden Lovemobil-Bässe der Neben-Veranstaltung Streetparade zu stark?

 

Die grosse Mehrheit der Spieler verbrachte nachher eine gute Zeit beim gemeinsamen Essen in der gegenüberliegenden PPC. Dabei wurde gleich beschlossen, dass man mit den Treffen weiterfahren will und zwar abwechselnd. Vorgesehen für 2017 ist der 19. August in der Glattmühle Herisau.

 

-- Jakob


 

 

2015

Jakob berichtet vom Urs Schanz Gedenkturnier 2015:

 

Die elfte  Auflage unseres Freundschaftstreffen gegen die Schachkollegen aus Herisau - in der dortigen Glattmüli - verlief sehr friedlich. Sowohl die erste  wie auch die zweite Runde dieser Stundenpartien endeten 5.5 zu 5.5. Allerdings gab es in beiden Runden Sieger an sechs Brettern, gleichmässig verteilt auf die beiden Mannschaften (s. Tabelle).

 

Das zwölfte Treffen soll in Zürich stattfinden, so dass Réti wieder einmal zu einem Heimspiel käme, nachdem ja unser Genossenschaftshaus in Dicken-Toggenburg verkauft worden ist und nicht mehr dafür zur Verfügung steht. Vielleicht gelingt es uns im Kluspark, 2016 die Bilanz aufzupolieren: Herisau führt aktuell mit 6 zu 4 Mannschaftssiegen, das heurige Ergebnis ist das erste Unentschieden.

 

Réti 11:11 Herisau
Peter Walpen / Hans Peier
1:1 Thomas Näf
Walter König
½:1½ Sigi Reiss
Eugen Fleischer
1½:½ Reinhard Wegelin / Rosam Looser sen.
Jakob Nievergelt
½:1½ Michael Wallner
Harry Oesch
1:1 Reto Frischknecht
Willy Wettstein
1:1 Harry Grob
Kari Hunkeler
2:0 Max Bolliger
Urs Benz
1½:½ Beat Looser
Bernhard Burkhardt
1:1 Rosam Looser sen. & jun.
Jack Hauser
½:1½ Florian Baumgartner
Jörg Lauber
½:1½ Gilles Caillet

 

2014

Die erste Runde des 10. Urs Schanz Gedenkturniers 2014 im Appenzeller Hügelland verlief ausgeglichen: 5½:5½. In der 2. Runde setzten sich die verstärkten Einheimischen 7:4 durch. Somit konnte sich die Herisauer für die letztjährige Niederlage revanchieren. Ein interessanter und geselliger Anlass - diesmal versüsst mit den Appenzeller Spezialitäten Schlorzifladen  und Späckmöcke als Zwischenverpflegung - findet nächstes Jahr zur selben Zeit wieder statt (3. Samstag im August).

 

- Jakob

 

Réti 9½:12½ Herisau
Peter Walpen
0:1 Thomas Näf
Jakob Nievergelt 0:1 Thomas Näf
Harry Oesch ½:1½ Siegfried Reiss
Walter König 1:1 Reinhard Wegelin
Jon Florin
½:1½ Rosam Loser sen.
Christof Tschurr
2:0 Michael Wallner
Johnny Kaufmann
1:1 Reto Frischknecht
Willi Wettstein
½:½ Beat Looser
Bernhard Burkhardt
½:½ Beat Looser
Kari Hunkeler 0:2 Harry Grob
Hans Peier 2:0 Rosam Looser jun.
Urs Benz ½:1½ Gilles Caillet
Jörg Lauber
1:1 Mirco Da Silva

 

 

2013

Auch dieses Jahr konnte das Freundschaftsspiel gegen den Schachklub Herisau bei wunderschönem Sommerwetter ausgetragen werden. Sonnig auch die Gemüter der ca. 35 Spieler- und Besucher/innen, die sich im Restaurant Glattmühle einfanden. Nach der ersten Runde stand es 7:7 nach Punkten; würde Herisau die beiden Vorjahressiege wiederholen können, oder würde sich die leichte Elo-Dominanz von Réti (1866:1804) durchsetzen? Tatsächlich konnten wir uns in der zweiten Runde ein klares Schlussergebnis erspielen: 15½:12½. Ein grosses Dankeschön an Jakob und Bernhard für ihre Initiative beim Organisieren, und an den Schachklub Herisau für seine tolle Gastfreundschaft.

- Christian

 

Réti 1866 15½:12½ Herisau 1804
Peter Walpen 2079 1:1 Siegfried Reiss 2098
Harry Oesch 1934 ½:1½ Reinhard Wegelin 1957
Eugen Fleischer 1917 1½:½ Fredi Lämmler 1786
Hans Kaufmann 1878 ½:1½ Max Bolliger 1758
Walter König 1869 1½:½ Heinz Schoch 1755
Hans Peyer 1844 2:0 Rosam Looser sen. 1752
Willi Wettstein 1829 1:1 David Wiederkehr -
Christof Tschurr 1814 1½:½ Jean-Pierre Wickli 1734
Christian Suter 1790 2:0 Harry Grob 1703
Urs Benz 1707 ½:1½ Reto Frischknecht 1691
Philipp Kaufmann 1693 ½:1½ Florian Baumgartner 1677
Jörg Lauber 1681 ½:1½ Rosam Looser jun. 1655
Bernhard Burkhardt 1675 2:0 Gilles Caillet 1480
Helen Steinmann - ½:1½ Michael Da Silva -

 

Video

Das Video von Johnny Kaufmann:

 

 

 

 

2012

Bei schönstem Wetter fochten am Samstag 18. August siebzehn Rétianer gegen siebzehn "Dickensianer". Auf dem Papier sah die Sache für Réti vielverprechend aus: Nur an 4 Brettern war uns die Heimmannschaft ELO-mässig überlegen. Doch leider gewinnen ELO-Zahlen allein ein Schachturnier nicht -- und so durften wir nach zwei Runden unseren Gastgebern zum Sieg mit 19-15 Punkten gratulieren! Zum Schachspiel gesellten sich anschliessend exquisite St. Galler Bratwürste und ein deliziöser Toggenburger Schlorzifladen. Ein herzliches Dankeschön an unsere Freunde in Dicken und Gratulation zum verdienten Sieg!  (Dank auch an Andreas für die Fotos -- siehe Galerie unten.)

- Christian